Studie erwies: Luxusuhren zeigen Uhrzeit deutlich besser an als günstige Uhren

Das dürfte jeden, der luxuriöse und sündhaft teure Uhren verteufelt, zum Schweigen bringen: Wie mehrere deutsche Wissenschaftler in einer großflächig angelegten Studie herausfanden, ticken Luxusuhren im wahrsten Sinne des Wortes um bis zu 80% besser als herkömmliche, günstige Uhren.

In den Untersuchungen verglichen die Forscher fünfzig teure und fünfzig günstige Uhren im Hinblick auf ihre grundlegendste Funktion: Dem Anzeigen der aktuellen Uhrzeit. Dabei schnitten die teuren Uhren sehr viel besser ab. Die günstigen Uhren hinkten den Luxusuhren durchschnittlich eine Stunde und vierzehn Minuten hinterher und zeigten somit eine verfälschte Uhrzeit an.

Ein Multimillionär, der selbst insgesamt sechs Uhren im Preisbereich zwischen 50.000 bis 250.000 Euro besitzt, freut sich in einem Interview über die Ergebnisse: „Pah! Das war mir doch schon immer irgendwie klar, dass so eine Luxusuhr wohl noch einen anderen Nutzen hat. Wusste ich doch, dass ich mehrere zehntausend Euro nicht bloß für ein Statussymbol mit schickem Aussehen ausgebe. So blöd ist doch wohl keiner. Irgendeinen besonderen Vorteil wird das wohl haben müssen, das war mir schon beim Kauf klar.“

Die Wissenschaftler versuchen derzeit angestrengt, mit den vorhandenen Ergebnissen Rückschlüsse auf unpünktliche Menschen in Bezug zum Preis ihrer Uhr zu ziehen.

Autor: dmnk; Foto: Pixabay