Respektloser Rebell: Embryo tritt Mutter mehrmals brutal gegen den Bauch

Die jungen Generationen verlieren ganz offenbar immer mehr den Respekt gegenüber älteren Autoritätspersonen – das zeigt unter anderem ein fürchterlicher Fall aus Nürnberg. Eine werdende Mutter berichtet fassungslos, dass sie ohne ersichtlichen Grund und ohne jegliche Vorwarnung von ihrem noch ungeborenen Sohn mit voller Wucht gegen den Bauch getreten worden ist.

Die Familienpsychologin Marianne Gräker kennt das Phänomen und erklärt: „Derartige Geschehnisse sind nicht selten. Die Heranwachsenden wollen sich in dieser Welt behaupten und sich nicht immer von oben herab behandeln lassen. Da kommen dann auch im Extremfall solche gewaltsamen Übergriffe hin und wieder vor, auch schon vor der Geburt.“ Besonders männliche Embryos seien laut der Expertin gefährdet, gewalttätig in Erscheinung zu treten. Augrund des erhöhten Testosteronspiegels.

Die betroffenen Mutter berichtet sichtlich unter Tränen: „Ich kann das gar nicht glauben, dass ich so brutal in meinen Bauch getreten worden bin. Von meinem eigenen Sohn! Ich weiß nicht, ob ich jetzt noch in der Lage bin, ihn auf die Welt zu bringen und dann auch noch liebevoll aufzuziehen. Ich bin einfach so enttäuscht von ihm.“

Autor: dmnk; Foto: Pixabay