Neues Gesetz: Falls möglich, müssen Männer auf Toiletten immer einen Platz freilassen

Jeder Mann kennt das ungeschriebene Gesetz, dass man auf Herrentoiletten mit Pissoirs – wenn möglich – immer mindestens einen Platz zum nächsten anwesenden Mann freihält. Das dient ganz einfach dazu, niemanden in Bedrängnis zu bringen und keine komischen Situationen zu provozieren, in denen sich zwei wildfremde Männer auf einer riesigen Toilette – trotz genügend anderer freier Plätze – direkt nebeneinander erleichtern.

Leider gab und gibt es immer wieder Fälle von männlichen Individuen, die diese Regel komplett ignorieren. „Ob aus Unkenntnis oder voller Absicht ist dabei übrigens irrelevant“, findet Markus Reber, Befürworter und Antreiber des neuen Gesetzes. „Wichtig ist, dass wir dieses asoziale Verhalten nicht mehr länger tolerieren und in solchen Angelegenheiten zukünftig mit der vollen Härte des Rechtsstaates zuschlagen“, Reber weiter.

Das Gesetz wird vorraussichtlich Anfang August in Kraft treten und Verstoße mit mindestens 1000 € Geldstrafe und maximal 10 Jahren Haft ahnden. Eine Ausnahmeregelung gibt es außerdem für den Fall, dass in der Herrentoilette Hochbetrieb herrscht und daher alle Toiletten benötigt werden. Dann darf das neue Gesetz umgangen werden und man kann sich auch direkt neben anderen Männer positionieren.

Autor: dmnk; Foto: Pixabay (modifiziert)