Nach 16 Weingläsern bewusstlos gewordene Frau vermutet Verabreichung von K.O.-Tropfen

Das hätte deutlich schlimmer ausgehen können: Kurz vor dem Ende ihrer eigenen Geburtstagsparty fiel die 22-jährige Mila bewusstlos zu Boden. Glücklicherweise waren einige Freundinnen schnell zur Stelle und hievten sie gemeinsam auf das gepolsterte Sofa. Ihren Absturz kann sie sich in der Rückschau nur schwer erklären, doch eine Vermutung hat sie schon.

Der Abend begann bereits feucht-fröhlich und die Gastgeberin, eine bekennende Weinliebhaberin, stieß mit ihren besten Freunden zu einem guten Glas Wein an. „Dann kam das nächste Glas und wieder das nächste Glas. Bei so einer tollen Party konnte ich gar nicht anders als immer mehr Wein zu trinken. Insgesamt trank ich an dem Abend 16 Gläser Wein, glaube ich“, so die 22-jährige später.

„Als sich die Feier dem Ende zu neigte, wurde mir plötzlich ganz schwarz vor Augen und ab dann hatte ich einen Filmriss. Ich denke mal, mir wurden diese K.O.-Tropfen verabreicht, von denen man in den Medien immr mal wieder hört, anders kann ich mir das nicht erklären“, erzählt sie weiter.

Eine gute Freundin von ihr ist sich sicher, dass der Täter der 20-jährige Tobias gewesen sei. Er habe schon den ganzen Abend nur Blicke auf Mila geworfen und sie sturzbetrunken dauernd sabbernd angesehen. „Was ein Perverser“, findet sie, „wenn der seinen Alkoholkonsum nicht unter Kontrolle hat, dann soll der gefälligst weniger trinken.“

Autor: dmnk; Foto: Pixabay