Cooler Schüler (13) trägt nur noch Jeans im Sportunterricht

Jogginghose im Klassenzimmer, Jeans in der Turnhalle.

Sportunterricht in der Klasse 7b der Auental-Realschule in Nordrhein-Westfalen: Während die meisten, anscheinend weniger coolen Schüler noch Jogginghosen tragen, liegt Justin Feumer (13) mit seiner Jeanshose beim Sport seiner Meinung nach derzeit voll im Trend. 

„In der heutigen Unterrichtsstunde ist Turnen und Bockspringen dran“, erklärt Justin, nachdem er in seiner hautengen Skinny-Jeans den Bocksprung mit Bravour gemeistert hat. Auf die Frage, warum er sich im Gegensatz zu seinen Mitschülern keine Jogginghose angezogen hat, wie es im Sportunterricht normalerweise üblich ist, entgegnet er: „Die Anderen sind einfach nur total uncool! Wer trägt denn bitte im Sportunterricht eine Jogginghose, hallo? Ich trage ja schließlich auch keine Jeans im normalen Unterricht.“

Beim normalen Frontalunterricht im Klassenzimmer trägt Justin übrigens ausschließlich Jogginghosen, was für ihn als coolen Jugendlichen ebenfalls selbstverständlich sei. Er findet: „Wer im Alltag keine Jogginghose trägt, hat definitiv die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Dieser Kontrollverlust gelte laut Justin außerdem auch für Schüler, die im Sportunterricht keine Jeans tragen. Justin ist sich sicher: „Auch wenn sich viele Leute noch immer verkehrt und total uncool kleiden, in Zukunft werden es alle so machen wie ich!“

Um diesen möglichen Trend der Zukunft auf keinen Fall zu verpassen, hat der große Sportartikelhersteller Adidas schon gehandelt und vergangene Woche angekündigt, dass es bald eine Jeans-Sporthose von Adidas geben werde. „Wir brauchen zwar noch einige Monate, um die neue Hose endgültig zu entwickeln und zu produzieren, aber sie wird spätestens Mitte 2019 auf den Markt kommen“, bestätigt ein Sprecher des Konzerns.

So soll die neue Sporthose von Adidas aussehen

Autor: dmnk, Foto: Pixabay