„Aussehen egal“: Mann mit Partner-Tattoo sucht nach Trennung verzweifelt nach einer Lientje

Es ist eine wahre Tragödie, die sich vergangene Woche in Gelsenkirchen abgespielt hat: Marko (32) und Lientje (29), ein Traumpärchen seit Jugendtagen, haben sich getrennt. Das Feuer der Liebe sei mit der Zeit einfach erloschen.

An sich ist das Ganze ja auch kein allzu großes Problem, mag man denken. Abgesehen vom temporären Liebeskummer, findet man sich auch nach einer noch so harten Trennung irgendwann wieder ins normale Leben ein. Wäre da nicht ein blödes Partnertattoo mitten auf Markos Stirn, mit dem er Lientje einst seine unendliche Liebe beweisen wollte.

Eine Laser-Operation zur Entfernung des Tattoos komme übrigens auf keinen Fall in Frage, so Marko in einer Stellungnahme. Er leide nämlich unter einer unheimlich großen Angst vor derartigen Eingriffen. Daher möchte er das Problem anders in den Griff kriegen: Als neue Partnerin will er sich einfach eine andere Lientje angeln!

Da der Name allerdings nicht der häufigste Name in Deutschland ist, darüber ist sich auch Marko im Klaren, spezifiziert er seine Suche in einer in über 115 Sprachen übersetzten Anzeige im Internet folgendermaßen: „Dein Aussehen ist egal, dein Geschlecht ist egal, deine Nationalität ist egal, deine Sprache ist egal, hauptsache du heißt Lientje.“

Autor: dmnk; Foto: Pixabay (modifiziert)